0
Kultur

König aus der Kiste: "Macbeth" in Bielefeld

Balázs Kovaliks Inszenierung der Verdi-Oper porträtiert  Hass und Gier

Johannes Vetter
18.01.2016 | Stand 17.01.2016, 23:08 Uhr
Macbeth im Stadttheater Bielefeld. - © Paul Leclaire
Macbeth im Stadttheater Bielefeld. | © Paul Leclaire

Bielefeld. Als Guiseppe Verdi seine Oper „Macbeth" im März 1847 in Florenz uraufführte, ging er ein Wagnis ein. Nicht dass er die vorherrschende Belcanto-Tradition radikal in Frage gestellt hätte, aber er kratzte an ihrer Vorherrschaft. Aufgrund der düsteren, an Shakespeare angelehnten Handlung, hielt er es für erforderlich, die stimmliche Kunst um die Dimension der (angedeuteten) Hässlichkeit zu erweitern, was durchaus angemessen erscheint, denn der Hass auf sich selbst und auf andere ist das alles verschlingende Hauptthema.