0
Zerbrechlich: Xerxes (Melanie Forgeron, r.) ist schnell bereit, seine Verlobte (Evelyn Krahe) zu vergessen. - © Kai-Uwe Schulte-Bunert
Zerbrechlich: Xerxes (Melanie Forgeron, r.) ist schnell bereit, seine Verlobte (Evelyn Krahe) zu vergessen. | © Kai-Uwe Schulte-Bunert

Bielefeld Poesie, Witz und Tiefgang: Händels Oper "Xerxes" am Bielefelder Theater

Eine Aufführung zum Staunen

Anke Groenewold Anke Groenewold
05.05.2015 | Stand 05.05.2015, 14:47 Uhr

Bielefeld. Wenn es gelingt, kann Theater magisch sein. Der "Xerxes" am Bielefelder Theater ist einer dieser beglückenden Opernabende, bei denen alles stimmt. Einer, der gut unterhält, intellektuell anregt und emotional bewegt. Einer, bei dem einem die Augen über und die Ohren auf gehen. Ein Abend zum Staunen.

realisiert durch evolver group