0
Zauberhafter Unterwasserwald: Apnoetaucherin Hanli beim Spaziergang mit einem Hai im Meer bei Kapstadt. - © FOTO: ELISABETH SANDMANN VERLAG / J.-M. GHISLAIN
Zauberhafter Unterwasserwald: Apnoetaucherin Hanli beim Spaziergang mit einem Hai im Meer bei Kapstadt. | © FOTO: ELISABETH SANDMANN VERLAG / J.-M. GHISLAIN

Bielefeld Neuer Bildband über Hai-Begegnungen

Der Fotograf Jean-Marie Ghislain verwandelte seine größte Angst in sein größte Leidenschaft

Thomas Klingebiel
14.01.2015 | Stand 15.01.2015, 09:51 Uhr

Bielefeld. Die Urangst vor dem Ungeheuer aus der Tiefe steckt in uns allen. Schon der Anblick eines Hai-Fotos oder Berichte über Hai-Attacken lösen bei den meisten Menschen einen elektrisierenden Gefühlsmix aus. Ererbte Furcht liegt darin, aber auch Faszination. Der belgische Fotograf Jean-Marie Ghislain (59) schildert in seiner Biografie und einem parallel erschienenen Bildband, wie seine friedlichen Begegnungen mit den gefürchteten Raubfischen ihn zu einem anderen, freieren Menschen gemacht haben.