Jens Spahn bei seinem Redaktionsbesuch im Verlagshaus der Neuen Westfälischen. - © Oliver Krato
Jens Spahn bei seinem Redaktionsbesuch im Verlagshaus der Neuen Westfälischen. | © Oliver Krato

Gesundheit Alter von Migranten soll per Ultraschall bestimmt werden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht Zusammenhang zu Asylverfahren. Ministerium unterstützt Forschung zur Altersbestimmung

10.01.2019 | Stand 10.01.2019, 13:41 Uhr

Bielefeld. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) lässt prüfen, ob eine Altersbestimmung bei jungen Migranten durch Ultraschall möglich ist. "Ich kann Ärzte verstehen, die zurückhaltend mit Röntgen sind, wenn sie das Alter von jungen Migranten bestimmen sollen", sagte Spahn bei seinem Redaktionsbesuch bei der NW. "Aber wir brauchen die Altersbestimmung. Denn das hat Auswirkungen auf die Asylverfahren und - im Zweifel - auch auf die Strafverfahren", so der Minister im Interview weiter. "Deshalb müssen wir einen Weg finden, das minimalinvasiv zu machen." Das Bundesgesundheitsministerium fördere seit Jahresbeginn ein Projekt der Fraunhofer Gesellschaft und der Universität des Saarlandes, um herauszufinden, ob auch mit Ultraschall das Alter von jungen Erwachsenen bestimmt werden kann. "Wir fördern dieses Projekt mit einer Million Euro. Ich möchte, dass wir einen Weg finden, den die Ärzteschaft mitgehen kann. Ende 2020 sollen Ergebnisse da sein", erläutert der Gesundheitsminister.

realisiert durch evolver group