0
Google stellt seinen Spieledienst Stadia ein. - © Andrej Sokolow/dpa
Google stellt seinen Spieledienst Stadia ein. | © Andrej Sokolow/dpa

Spiele Google stellt Games-Streamingdienst Stadia ein

30.09.2022 | Stand 05.10.2022, 07:51 Uhr

Google erklärt seinen Ausflug ins Geschäft mit dem Videospielen aus dem Netz für gescheitert. Der Internet-Riese stellt seinen Games-Streamingdienst Stadia ein. Bei solchen Angeboten laufen die Videospiele nicht auf PCs oder Konsolen der Nutzer, sondern auf Servern der Anbieter im Internet und werden mit Hilfe schneller Leitungen gesteuert. Die Lösungen gelten vielen Experten als Zukunft der Spieleindustrie.

Mehr zum Thema