0
- © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Speichersysteme eines Hochleistungsrechners. Der EuGH hatte den «Privacy Shield» im Juli 2020 mit der Begründung gekippt, dass das US-Datenschutzniveau nicht den EU-Standards entspreche. | © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

«Privacy Shield»-Nachfolger EU und USA so gut wie einig bei neuem Datenschutzabkommen

25.03.2022 | Stand 25.03.2022, 18:32 Uhr

Brüssel - Die EU und die USA haben sich im Grundsatz auf einen Nachfolger des vom Europäischen Gerichtshof gekippten «Privacy Shield» für den Transfer personenbezogener Daten geeinigt. Das gaben EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und US-Präsident Joe Biden in Brüssel bekannt.

Mehr zum Thema