0
Microsoft-Zentrale in München - © Foto: Matthias Balk/dpa
Nach einem Hinweis des US-Geheimdiensts NSA hat Microsoft eine brisante Sicherheitslücke in seinem Windows-Betriebssystem geschlossen. | © Foto: Matthias Balk/dpa

Brisante Sicherheitslücke Microsoft schließt Windows-Schwachstelle nach NSA-Hinweis

15.01.2020 | Stand 15.01.2020, 15:52 Uhr

Redmond - Microsoft hat eine brisante Sicherheitslücke in seinem Windows-Betriebssystem geschlossen, dank der sich böswillige Schadsoftware als ein legitimes Programm ausgeben konnte.

realisiert durch evolver group