Kopfhörer - © Foto: Boris Roessler/Symbolbild
Laut einer aktuellen Umfrage nutzen 58,3 Prozent aller Menschen ab 14 in Deutschland Audioangebote im Internet. | © Foto: Boris Roessler/Symbolbild

Umfrage Audio-Inhalte im Netz werden immer beliebter

Berlin - Eine deutliche Mehrheit (58,3) aller Menschen ab 14 in Deutschland nutzt Audioangebote im Netz. Die Zahl ist in den vergangenen zwei Jahren um 6,6 Millionen auf 40,8 Millionen gestiegen, teilten Medienanstalten und Verbände am Mittwoch mit.

«Unter den neuen Nutzern sind besonders viele Frauen (62 Prozent) und 30- bis 49-Jährige (44 Prozent)», hieß es. Die Ergebnisse seien das Resultat einer repräsentativen Umfrage, die sich auf die Nutzung von Audio-Angeboten im Internet beziehe - also beispielsweise Podcasts, Musikstreaming oder Webradio.

Den Angaben zufolge nutzen 45 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren Audio-Inhalte auch über Videoplattformen wie YouTube, knapp 38 Prozent nutzen Webradios, knapp 27 Prozent Musikstreamingdienste, 13,4 Prozent hören Podcasts oder Radiosendungen auf Abruf, und 10,9 Prozent konsumieren Hörbücher oder Hörspiele.

Den Trend zu mehr gehörten Inhalten nimmt auch die ARD wahr. Am Mittwoch verkündete der Senderzusammenschluss, dass die neue ARD Audiothek rund 90 000 neue Nutzer in den vergangenen Monaten gewinnen konnte und nun knapp 500 000 Downloads verzeichnet habe.

Links zum Thema
Offizielle Seite der Studie
Pressemitteilung

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group