Standesamtliche Trauung YouTube-Stars Bibi und Julian planen kleine Hochzeit

Bibi & Julian - © Foto: Jens Kalaene
Bianca «Bibi» Heinicke und Julian Claßen verzichten auf die ganz große Hochzeit. | © Foto: Jens Kalaene

Köln - Die YouTube-Stars Bianca Heinicke (25) und Julian Claßen (25) haben eine genaue Vorstellung von ihrer standesamtlichen Trauung: Schlicht und im engsten Familienkreis werde sie sein.

«Unsere Gäste kann man an zwei Händen abzählen. Wir haben nicht einmal unsere Freunde eingeladen. Nur unsere engste Familie ist dabei», sagte Heinicke («Bibis Beauty Palace») dem Magazin «Bunte». Ihr Verlobter («Julienco») ergänzt: «Generell ist alles eher einfach gehalten.»

Auch einen Junggesellenabschied werde es nach eigener Aussage nicht geben. «Wir haben es eben nicht so mit Traditionen», erklärt Claßen und fügt hinzu: «Selbst mit dem Brautkleid kann sie mich nicht mehr überraschen. Das haben wir nämlich in einem Onlineshop bestellt.»

Im Mai hat Deutschlands erfolgreichstes YouTuber-Paar bekannt gegeben, dass ihr erstes gemeinsames Kind unterwegs sei. Vor zwei Monaten haben die beiden Kölner schließlich ihre Verlobung verkündet. Wenn das Kind ein wenig älter ist, soll die kirchliche Hochzeit folgen.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group