Auf der Waage Guido Maria Kretschmer kämpft mit seinem Gewicht

Guido Maria Kretschmer - © Foto: v
Guido Maria Kretschmer (l), Modedesigner und Moderator, und sein Mann Frank Mutters nach dem Jawort auf Sylt. | © Foto: v

Berlin - Der Modedesigner und «Shopping Queen»-Moderator Guido Maria Kretschmer (53) hat nach eigener Aussage manchmal mit seinen Pfunden zu kämpfen. «Ich bringe leider immer zur falschen Zeit mehr auf die Waage: Im Sommer schmeckt es mir einfach besser als im Winter», sagte er der Zeitschrift «Closer».

Sein Ehemann Frank Mutters (63) hingegen sei in diesem Punkt ganz anders: «Er läuft sehr viel. Wenn er 500 Gramm zunimmt, spürt er es sofort. Dann isst er nichts, um diese 500 Gramm sofort wieder abzunehmen.» Mutters renne durch die Welt und sei so aktiv, dass er gar nicht zunehmen könne.

Auch wenn sich Kretschmer mit seinem Gewicht beschäftigt: Er fühle sich momentan wohl, das liege auch an seinem Ehemann. «Mein Frank liebt mich zum Glück so, wie ich bin. Wenn ich wirklich fettleibig wäre und mich nicht mehr bewegen könnte, würde ich eine Diät machen und abnehmen. Im Augenblick fühle ich mich wohl.»

Kretschmer hatte am Wochenende seinem langjährigen Lebensgefährten auf Sylt das Jawort gegeben.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group