Redhead Days - © Foto: Axel Heimken
Das große Abschlussbild. | © Foto: Axel Heimken

Treffen der Rothaarigen Redhead Days in Hamburg

Hamburg - Mit einer Fotosession haben sich knapp 200 Rotschöpfe aus ganz Europa in Hamburg zum Abschluss eines Treffens noch einmal selbst gefeiert.

Am Sonntagvormittag trafen sie sich am Sonnendeck eines Gebäudes am Hafen und hielten ihre Zusammenkunft mit einem Gruppenfoto fest. Die Rothaarigen waren am Wochenende nach Hamburg gereist, um ihre kollektive Identität zu zelebrieren.

Beginnend in den Niederlanden finden mittlerweile weltweit sogenannte «Redhead Days» statt. Der Hamburger Veranstalter Tristan Rodgers, der auch ein Magazin für Rothaarige herausgibt, hat selbst rote Haare und möchte ein positives Zeichen setzen: «Die Leute assoziieren die Haarfarbe mit Problemen, was es dann eigentlich erst zu einem Problem macht», sagte er. Bei dem Treffen sollten die Rotschöpfe ihre Gemeinsamkeit genießen. «Es ist witzig, und man zeigt, wie irrelevant äußere Eigenschaften sind.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group