Gary Oldman - © Foto: Jordan Strauss/Invision/AP
Gary Oldman kehrt nach nach seinem Oscar-Triumph an die Arbeit zurück. | © Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Neues aus Hollywood Erste Filmrolle für Gary Oldman nach Oscar-Gewinn

Los Angeles - Oscar-Preisträger Gary Oldman (60) wird in dem düsteren Psychothriller «Killers Anonymous» mitspielen. Auch Jessica Alba (37, «Sin City) ist bei dem Projekt dabei, wie die Produktionsfirma Goldfinch Studios bekanntgab.

Es ist die erste Rolle für Oldman nach seinem Oscar-Gewinn im März. Der Brite war für seine Verkörperung des britischen Premiers Winston Churchill in «Die dunkelste Stunde» als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet worden.

«Killers Anonymous» spielt in einer dunklen Unterwelt von Menschen mit dem starken Verlangen zu töten. Sie haben Morde begangen oder planen Verbrechen, schließen sich aber gleichzeitig zu einer Hilfsgruppe zusammen, um diesen Drang zu bekämpfen. Die Dreharbeiten unter der Regie von Martin Owen («Let's Be Evil») sind in London schon angelaufen.

Neben den Neuzugängen Oldman und Alba sind bereits Schauspieler wie Tommy Flanagan («Guardians of the Galaxy Vol. 2»), Tim McInnerny («Game of Thrones») und Isabelle Allen («Les Misérables») an Bord.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group