Nachwuchs US-Rapperin Cardi B ist Mutter

Cardi B - © Foto: Evan Agostini
Die schwangere Cardi B im Mai bei Met Gala 2018 in New York. | © Foto: Evan Agostini

New York - Die amerikanische Rapperin Cardi B (25) ist Mutter geworden. Die bürgerlich als Belcalis Almanzar bekannte Musikerin aus New York brachte am Dienstag eine Tochter zur Welt, wie sie am Mittwoch auf Instagram bestätigte.

Die kleine Kulture Kiari Cephus ist ihre gemeinsame Tochter mit dem Rapper und Offset (26) von der Band Migos (Offset heißt mit bürgerlichem Namen Kiari Kendrell Cephus). Cardi B hatte die Schwangerschaft im April öffentlich gemacht.

Beide Musiker feiern in den USA derzeit große Erfolge. Cardi Bs Debütalbum «Invasion Of Privacy» hatte es im April an die Spitze der Album-Charts geschafft und hält sich seitdem in den obersten zehn Plätzen. Mit ihrer Single «Bodak Yellow (Money Moves)» war sie zudem die erste Rapperin seit Lauryn Hills «Doo Wop (That Thing)» von 1998, die es allein an die Spitze der Charts schaffte.

Das aus dem US-Südstaat Georgia stammende Trio Migos begeistert mit Trap-Sound und wurde unter anderem für das Album «Culture» und die Hit-Single «Bad and Boujee» mit dem Rapper Lil Uzi Vert gefeiert.

Links zum Thema
Foto bei Instagram

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group