0
Der modifizierte Bußgeldkatalog der Polizei Paderborn war ein Aprilscherz. - © Paderborn
Der modifizierte Bußgeldkatalog der Polizei Paderborn war ein Aprilscherz. | © Paderborn

Update: Das modifizierte Bußgeldmodell war ein Aprilscherz

01.04.2021 | Stand 01.04.2021, 15:00 Uhr

Kreis Paderborn (ots) - Die Mitteilung, dass die Kreispolizeibehörde Paderborn ein modifiziertes Bußgeldmodell einführt, war ein Aprilscherz. Die Polizei hatte die Mitteilung am Morgen als Pressemitteilung sowie als Post auf Facebook und Twitter herausgegeben. Ungeachtet dessen, ist die Sicherheit auf den Straßen im Kreis Paderborn auch in diesem Jahr weiterhin unter dem Namen #PassAuf! ein Schwerpunktthema der Verkehrsarbeit der Behörde. Die Themen Geschwindigkeit und Ablenkung bleiben nicht nur bei den wöchentlich stattfindenden Schwerpunktkontrollen im gesamten Kreisgebiet im Fokus der Polizei.
Rückfragen von Medienvertretern bitte an:
Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4880090

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Die News-App

Jetzt installieren