0

Abbiegendes Auto bringt Reiterin und Pferd zu Fall

20.11.2020 | Stand 20.11.2020, 10:30 Uhr

Delbrück-Ostenland (ots) - (mb) Nach einem Verkehrsunfall auf dem Lohuder Weg ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und sucht Unfallzeugen sowie den Fahrer eines blauen Autos mit Anhänger
Am Mittwoch (18.11.2020) war eine 39-jährige Reiterin gegen 14.30 Uhr mit ihrem Pferd auf dem Lohuder Weg unterwegs. Als sie sich kurz vor der Einmündung Dullwallsweg befand bog ein Auto mit großem Anhänger aus der Seitenstraße ein und kam zu weit nach links. Das Pferd scheute, sprang in den Graben und stürzte gegen einen Maschendrahtzaun. Die Reiterin erlitt leichte Verletzungen. Das Auto fuhr ohne anzuhalten weiter. Es soll sich um einen blauen Pkw, eventuell ein VW Golf, gehandelt haben. Das Auto zog einen hohen blauen Anhänger. Der Fahrer des Gespanns fuhr in Richtung Hövelhofer Straße davon.
Sachdienliche Hinweise sowie Angaben zu Auto oder Fahrer nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.
Rückfragen von Medienvertretern bitte an:
Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4769078

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group