0
Drei Tage sind die Werke im Atelier von Werner Schlegel zu sehen. - © Besim Mazhiqi
Drei Tage sind die Werke im Atelier von Werner Schlegel zu sehen. | © Besim Mazhiqi

Salzkotten Atelier präsentiert Fotos und Skulpturen unter dem Thema "Melancholia"

Bildhauer Werner Schlegel ist zum zehnten Mal Hausherr bei "Station Kunst". Die aktuelle Ausstellung passe gut in die Zeit, meint er.

Niklas Tüns
23.03.2022 | Stand 23.03.2022, 18:52 Uhr

Salzkotten-Niederntudorf. "Intensität" - dieses Wort benutzt Werner Schlegel mehrfach, wenn er über die neue Ausstellung in seinem Atelier spricht. Und das nicht nur, weil sie konzentriert an drei Tagen stattfindet. Er erhofft sich, dass die Besucher intensiv mit den Werken in Kontakt treten - so wie er bei der Vorbereitung für die zehnte Auflage von "Station Kunst". Zu sehen sind Skulpturen von Edvardas Racevicius und Fotografien von Matthias Gödde.

Mehr zum Thema