Auch nach dem Revisionprozess bleibt das Urteil gegen einen 22-jährigen Geseker bestehen. - © picture alliance / dpa
Auch nach dem Revisionprozess bleibt das Urteil gegen einen 22-jährigen Geseker bestehen. | © picture alliance / dpa
NW Plus Logo Salzkotten/Hövelhof

Erpressungsversuch und Steinwürfe auf Autobahnen: Urteil bleibt bestehen

Es reicht den Richtern nicht aus, dass ein reuevoller Angeklagter Schmerzensgeld gezahlt hat. Er muss achteinhalb Jahre wegen versuchten Mordes absitzen.

Jutta Steinmetz

Salzkotten/Hövelhof. Was ist ein Leben wert? Diese Frage lässt eine junge Frau nicht mehr los, seit sie Opfer eines Mordversuchs wurde. In den frühen Morgenstunden warf ein 22-Jähriger aus Geseke eine Betonplatte von einer Brücke, als sie gerade ihrem Job als Kurierfahrerin nachging. Andreas O. (Name geändert) wollte mit dieser Tat eine Drohkulisse aufbauen, um vom Daimler-Konzern eine Viertelmillion Euro zu erpressen. Die Hildesheimerin überlebte den Anschlag nahezu unverletzt. Jetzt begegnete die Hildesheimerin dem 22-Jährigen ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG