Rolf Wiegand (v. l.) sowie Fiona, Felix, Dennis und Fenja Heidemann wehren sich gegen die Steinbrucherweiterung in Niederntudorf. Sie sehen die Zukunft des Dorfes in Gefahr. - © Jens Reddeker
Rolf Wiegand (v. l.) sowie Fiona, Felix, Dennis und Fenja Heidemann wehren sich gegen die Steinbrucherweiterung in Niederntudorf. Sie sehen die Zukunft des Dorfes in Gefahr. | © Jens Reddeker
NW Plus Logo Salzkotten

Anwohner kämpfen gegen den Steinbruch-Lärm

Im Salzkottener Bauausschuss geht es um die massive Erweiterung des Areals. Der Firmenchef gibt den Tudorfern öffentlich ein Versprechen. Die Stadt drängt auf eine bauliche Lösung, die helfen könnte.

Jens Reddeker

Salzkotten-Niederntudorf. Wenn die rund 50 Zuhörer aus Niederntudorf auf Hoffnungsschimmer aus waren im Salzkottener Bauausschuss, dann erhielten sie diese nur in kleiner Dosierung. Immerhin: Da sie so zahlreich erschienen, wurden die Türen der Gesamtschul-Mensa während der Sitzung für sie eigens nach draußen geöffnet und ein Lautsprecher aufgestellt. So konnten die Tudorfer der Debatte um die geplante Steinbrucherweiterung lauschen. Doch was sie zu hören bekamen, passte den meisten nicht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema