Auf die Wegesränder will die Salzkottener Lokalpolitik einen genaueren Blick werfen - und sie für die Artenvielfalt erhalten. - © Hermann Ludwig
Auf die Wegesränder will die Salzkottener Lokalpolitik einen genaueren Blick werfen - und sie für die Artenvielfalt erhalten. | © Hermann Ludwig

NW Plus Logo Salzkotten Stadt Salzkotten will Feldgrenzen mit Bauern diskutieren

Ein Antrag der Grünen über den Umgang mit Wegerainen findet Zustimmung in der Lokalpolitik. Mit anderen Vorschlägen scheitert die Partei.

Jens Reddeker

Salzkotten. Wie der Klimaschutz vor Ort vorangetrieben werden könnte, hat in Salzkotten gleich für mehrere Diskussionen im Bau- und Planungsausschuss gesorgt. Neben der Grünen-Idee einer Baumschutzsatzung, die nun zunächst in den Fraktionen weiter beraten werden soll, ging es um den richtigen Umgang mit Weg- und Wiesenrainen sowie die Förderung von Photovoltaikanlagen und Dachbegrünungen. Potenzial für mehr Biodiversität sehen die Sälzer Grünen um ihren Fraktionschef Marc Svensson besonders bei den Rändern der Wirtschaftswege im Stadtgebiet...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group