0
Hautnah: Die Franziskanerinnen Salzkotten und alle Interessierten bewundern die Glocken auf der Ladefläche des Lkws. Viele Besucher nutzen diese einmalige Gelegenheit, um sich gemeinsam mit den Glocken ablichten zu lassen. - © Daniel Quick
Hautnah: Die Franziskanerinnen Salzkotten und alle Interessierten bewundern die Glocken auf der Ladefläche des Lkws. Viele Besucher nutzen diese einmalige Gelegenheit, um sich gemeinsam mit den Glocken ablichten zu lassen. | © Daniel Quick

Salzkotten Neue Glocken für Salzkotten haben ihr Ziel erreicht

Historisches Ereignis: Über 100 Interessierte aus Salzkotten und Umgebung feierten gemeinsam die Ankunft der Bronzeglocken auf dem Kirchplatz der St. Johannes-Pfarrkirche

Daniel Quick
16.10.2017 | Stand 16.10.2017, 15:40 Uhr

Salzkotten. Jahrhundertereignis für die St. Johannes-Gemeinde. Zahlreiche Besucher versammelten sich am gestrigen Sonntag entlang der Klingelstraße bis hin zum Kirchplatz der St. Johannes-Pfarrkirche, um der Anlieferung und der Weihe der sechs neuen Bronzeglocken beizuwohnen. Begleitet wurden die Glocken auf dem Weg zum Kirchplatz durch den Spielmannszug Salzkotten, die Fahnenabordnungen sowie zahlreiche Messdiener. Auf dem Platz angekommen, wurden die Glocken auf einem Lkw vor der St. Johannes Kirche aufgestellt. Dadurch wurde den Besuchern die Möglichkeit gegeben, die sechs insgesamt 18 Tonnen schweren Bronzeglocken zu bewundern. Viele der Interessierten nutzten diese einmalige Gelegenheit, um sich gemeinsam mit den Glocken auf einem Erinnerungsfoto zu verewigen. Kirchenglocken wieder schätzen gelernt Gegen 14.30 Uhr gab es dann ein Pontifikalamt mit Weihbischof Dominicus Meier. "Ich glaube, dass es gut ist, dass wir durch diese ,stille Zeit' den Klang und den Dienst der Kirchenglocken wieder schätzen gelernt haben. Es geht nicht vordergründig um das Fehlen von etwas Vertrautem oder Gewohntem, sondern es geht um die Botschaft, die eine jede Glocke verkündet mit ihrem Klang, ihren frohen und traurigen Schlägen. Durch den Klang jeder Glocke macht Gott auf seine Einladung zum Lebensfest aufmerksam", sagte Weihbischof Dominicus Meier in seiner Predigt. Im Anschluss an den Gottesdienst wurden die Glocken auf dem Kirchplatz geweiht. "Wir weihen heute für dieses Gotteshaus sechs neue Bronzeglocken. Sie haben eine Verweisfunktion. Sie weisen mit ihrem Klang hin auf die täglich neue Einladung Gottes an uns, zu ihm zu kommen, um Gemeinschaft zu erfahren", betonte Dominicus Meier. Die endgültige Abnahme der Glocken findet nach dem Einbau im Turm der Pfarrkirche statt. Dabei kann dann auch festgestellt werden, ob das Geläut gut schwingt. Offiziell sollen die neuen Glocken erstmals am Vorabend des dritten Advent zu hören sein. "Jeder einzelne Glockenschlag oder das volle Geläute erinnern uns, bitten um Achtsamkeit, um Sensibilität, diese Stimme zu hören. Ich bin fest überzeugt, dass wir solche Erinnerungszeichen und -orte im Alltag benötigen und unser Ohr schärfen müssen, vielleicht sogar trainieren, um den Ruf und die einladende Stimme des Rufers zu hören", erklärt der Weihbischof.

realisiert durch evolver group