0

Tatverdächtiger nach Raubdelikt vorläufig festgenommen

15.09.2020 | Stand 15.09.2020, 16:00 Uhr

Paderborn (ots) - (mb) An der Paderhalle ist am Montagnachmittag ein 17-Jähriger beraubt worden. Einen Tatverdächtigen nahm die Polizei in Tatortnähe vorläufig fest und stellte die Beute sicher.
Gegen 17.15 Uhr hielten sich mehrere Jugendliche und Heranwachsende an der Paderhalle auf. Der 17-Jährige kam mit seinem Fahrrad hinzu. Ein junger Mann stellte sich dem Jugendlichen in den Weg und schlug auf ihn ein. Der Täter nahm dem Jungen Portmonee, Handy und eine Bluetooth-Box ab. Nachdem die Polizei verständigt worden war, überprüften Zivilfahnder eine Personengruppe an der Laderampe der Paderhalle. Auf einen der jungen Leute traf die Täterbeschreibung des Raubdelikts zu. In unmittelbarer Nähe des 20-Jährigen entdeckten die Beamten die geraubten Gegenstände auf der Rampe. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und kam bis zur Vernehmung am Dienstagvormittag ins Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird jetzt wegen Verdachts des Raubes ermittelt. Bei einem weiteren jungen Mann (19), der in Begleitung des mutmaßlichen Räubers war, fand die Polizei Drogen und erstattete eine entsprechende Strafanzeige gegen ihn.
Rückfragen von Medienvertretern bitte an:
Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4707510

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group