0

Auf Feld überschlagen

14.08.2019 | Stand 14.08.2019, 13:36 Uhr

Altenbeken (ots) - (mb) Am Dienstagabend ist ein 21-jähriger Autofahrer auf der Neuenheerser Straße verunglückt.

Der junge Fahrer fuhr gegen 23.00 Uhr mit einem Audi A4 von der L828 in Richtung Schwaney. In einer Kurve kam der Audi vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Straße von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Das Auto kam auf den Rädern zum Stillstand. Der leicht verletzte 21-Jährige fuhr den Audi zur Straße zurück und verständigte die Polizei. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beim Fahrer stellten die eingesetzten Polizisten Alkoholkonsum fest. Sie nahmen ihn mit zur Blutprobe und stellten seinen Führerschein sicher. Das Auto lag als Unterschlagen im Fahndungssystem der Polizei ein. Weil die Eigentumsverhältnisse nicht geklärt sind, wurde es sichergestellt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4348677

Copyright © Neue Westfälische 2019
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group