Einbrechertrio flüchtet mit Kleinwagen

Salzkotten (ots) - (mb) Am frühen Mittwochmorgen ist in eine Spielothek an der Langestraße ein eingebrochen worden.

Ein Zeuge wurde gegen 03.30 Uhr durch die ausgelöste Alarmanlage der Spielhalle aufmerksam. Er sah einen dunklen Kleinwagen mit offenem Kofferraum rückwärts vor dem Eingang stehen. Plötzlich stürmten drei vermummte Personen mit Brechstangen aus der Spielothek, sprangen in das Auto und fuhren in Richtung Paderborn davon. Der Zeuge alarmierte die Polizei.

Am Tatort wurden Einbruchspuren entdeckt. Im Gebäude hatten die Täter versucht, einen Automaten aus der Wandhalterung zu hebeln. Sie waren ohne Beute geflüchtet. Es soll sich um drei Männer gehandelt haben. Alle hatten die Kapuzen ihrer dunklen Kleidung über den Kopf gezogen. Das Täterfahrzeug soll ein dunkler Kleinwagen sein, ähnlich eines Fiat Punto, mit runden Scheinwerfern.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen und dem Fluchtfahrzeug machen können. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4134821

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group