0
Sozialarbeiterin Mary Brauer und Andreas Schefer, Betriebsleiter der Sozialwerkstätten des Perthes-Werkes in Paderborn (vorne) sind für jede Unterstützung dankbar. Peter Burmeister packt im "(T)Raumland" da mit an, wo seine Hilfe dringend gebraucht wird. - © FOTO: REINHARD ROHLF
Sozialarbeiterin Mary Brauer und Andreas Schefer, Betriebsleiter der Sozialwerkstätten des Perthes-Werkes in Paderborn (vorne) sind für jede Unterstützung dankbar. Peter Burmeister packt im "(T)Raumland" da mit an, wo seine Hilfe dringend gebraucht wird. | © FOTO: REINHARD ROHLF

PADERBORN Auf der Suche nach helfenden Händen

Perthes-Werk setzt auf ehrenamtliche Mitarbeiter für das Second Hand Kaufhaus "(T)Raumland"

VON SILKE GENSICKE
14.12.2011

Paderborn. Ein Eichentisch mit vier passenden Stühlen für 35 Euro, ein komplettes Tafelservice für 15 Euro oder eine ausgefallene Kaffeekanne für 3 Euro - was schön aussieht, muss nicht immer teuer sein. Ein Motto das für das Paderborner Second-Hand Warenhaus "(T)Raumland" des evangelischen Perthes-Werkes zum Aushängeschild geworden ist.

Egal ob der Geldbeutel klein oder ein bisschen praller gefüllt ist - jedermann kann im Paderborner "(T)Raumland" nach Herzenslust stöbern, probieren und einkaufen "Unser Second Hand Kaufhaus ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Es gibt eine Möbel- und Elektroabteilung, einen Bereich für Kinderspielzeug und Kleidung, eine Bücherecke und darüber hinaus noch ein Kaffee, dass zu einer Pause einlädt", erklärt Andreas Schefer, Betriebsleiter der Sozialwerkstätten des Perthes-Werkes in Paderborn.

Und nicht alles, was zum Verkauf steht, ist aus zweiter Hand. So manches Möbelstück ist neuwertig und wurde aufgrund leichter Mängel als zweite Wahl eingestuft. "Gut in Schuss und optisch schön sind alle Sachen, die wir anbieten. Darauf legen wir großen Wert. Gegenstände mit leichten Gebrauchsspuren werden von unseren Mitarbeitern liebevoll aufgearbeitet", erklärt Mary Brauer, Sozialarbeiterin beim Perthes Werk und Koordinatorin für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kaufhauses.

Information

Auf dem Weg zum Ehrenamt

Am 15. Dezember informieren Mitarbeiter des "(T)Raumlandes" auf dem Weihnachtsmarkt des Paderborner Rathausplatzes über eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Voraussetzung für dieses Ehrenamt sind unter anderem Freude am Umgang mit Menschen und Zeit.

Telefonische Informationen unter (05252) 98 93 71 1.(sig)

Und im "(T)Raumland" ist jede helfende Hand willkommen. "Ohne unsere engagierten freiwilligen Mitarbeiter wäre es nicht möglich das Warenhaus zu führen und zu erhalten. Bei uns arbeiten sowohl Menschen mit einem sozial schwächeren Hintergrund, einige die ihren Arbeitsplatz durch eine Kooperation mit dem Jobcenter bekommen haben und an einer Maßnahme teilnehmen und Mitarbeiter, die sich ehrenamtliche engagieren möchten. Jeder ist bei uns gern gesehen", betont Brauer.

Vier bis sechs Stunden in der Woche beträgt der zeitliche Aufwand im Second Hand Traumhaus und den Mitarbeitern steht frei, in welchem Bereich sie sich einbringen möchten. "Jede Hilfe bringt uns weiter nach vorn. Es ist toll, wenn jemand handwerklich geschickt ist, um mal dabei zu helfen einen Schrank auf- oder abzubauen, Modetipps zu geben oder ein besonders Talent zum Dekorieren mitbringt", erklärt Schefer.

Und neben dem eigenen persönlichen Tatendrang sind auch Sachspenden immer gern gesehen. "Von montags bis freitags, zwischen 10 und 18 Uhr sind die Türen geöffnet. Egal ob Bücher, Kinderspielzeug, Kleidung, oder Elektrogeräte - alles trägt dazu bei, sozial benachteiligte Mitbürger zu unterstützen und darüber hinaus leistet dieses Projekt einen Beitrag zur Schonung der Umweltressourcen", sagt Schefer.

Seit fünf Jahren hilft Peter Burmeister täglich im "(T)Raumland" aus. "Ich packe fast überall mit an, ganz egal ob im Verkauf, bei der Dekoration oder hinter Theke des Cafés. Dieses Projekt verdient Unterstützung. Glückliche Gesichter auf der einen und ein gutes Gefühl auf der anderen Seite, da lohnt sich der Einsatz", sagt Burmeister lächelnd.