0
Zum Abschied zeigte Freestyle-Weltmeister Günter Mokulys noch einmal seine beeindruckenden Fähigkeiten auf dem Board. - © FOTO: BIRGER BERBÜSSE
Zum Abschied zeigte Freestyle-Weltmeister Günter Mokulys noch einmal seine beeindruckenden Fähigkeiten auf dem Board. | © FOTO: BIRGER BERBÜSSE

PADERBORN Profis haben "Rücken"

13. Skateboardcontest in Paderborn lockt Jung und Alt in den Goldgrund

08.09.2010 | Stand 07.09.2010, 19:38 Uhr

Paderborn (ber). Spektakuläre Tricks, zwei Tage lang super Wetter, insgesamt knapp 2.000 Zuschauer und sogar einen Sieger aus Paderborn: Der 13. Skateboardcontest in der Anlage im Goldgrund legte am Wochenende eine perfekte Punktlandung hin.

"Ich glaub's nicht" sagt ein Junge immer wieder und sein Kumpel stimmt ihm zu: "Das ist nicht zu fassen!" Die beiden sitzen mit knapp 1.000 Zuschauern am Sonntag Nachmittag an der Skateanlage und staunen über die Tricks der rund 25 Teilnehmer des "Freestyle"-Wettbewerbs. Und das bunt gemischte Publikum bekommt einiges geboten: Zu den Darbietungen gehören natürlich eine ganze Menge Footwork, Rail- und Truckstands sowie zahllose Flips. Alle werden unter immer wieder laut aufkommendem Applaus des offensichtlich sehr fachkundigen Publikums vorgeführt.

Wo Paderborn europaweit die Nummer Eins ist

Das kommt hier schließlich in den Genuss des einzigen "World-Cups" in dieser Skateboard-Disziplin, wie Organisator Ralf Loser (Paderborner Skateshop) betont: "In der Freestyle-Szene ist Paderborn europaweit die Nummer Eins", hebt er hervor, "zu uns kommt die absolute Elite!" Bestes Beispiel ist der amtierende Weltmeister Günter Mokulys (48), der in in Paderborn seine Abschiedsvorstellung gibt - nach 30 Jahren auf Rollen wird er mit donnerndem Applaus verabschiedet. Leider sind insgesamt nur 5 Profis mit von der Partie. Der Rest "hat Rücken".

Den Zuschauern kann das den Tag jedoch nicht vermiesen. Von Familien mit Kleinkindern auf dem Arm bis hin zu Rentnern ist an diesem Wochenende tatsächlich alles dabei. Bei Pommes, Bier und lauter Musik wird sich ganz der Freude an waghalsigen Stunts, hohen Sprüngen und akrobatischen Figuren hingegeben. Und als Bonus siegte am Samstag auch noch ein Paderborner in der "Street"-Disziplin: Oleg Engelhardt war der Beste von 25 Konkurrenten a in der Gruppe der Über-16-Jährigen. Insgesamt hatten sich 75 Skater am Samstag "gebattelt".

www.skaten-paderborn.de

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.