0
Franz Hochstein hatte 1996 während des Papst-Besuches in Paderborn den Freiluft-Gottesdienst im Rundfunkt kommentiert. - © Birger Berbüsse (Archivbild)
Franz Hochstein hatte 1996 während des Papst-Besuches in Paderborn den Freiluft-Gottesdienst im Rundfunkt kommentiert. | © Birger Berbüsse (Archivbild)

Nachruf Trauer um einen Paderborner Priester mit vielen Talenten

Prälat Franz Hochstein ist mit 93 Jahren verstorben. Der Geistliche war Präses der Frauengemeinschaften, Beauftragter für den Rundfunk und Krankenhausseelsorger.

13.10.2022 | Stand 13.10.2022, 12:35 Uhr

Paderborn. Prälat Franz Hochstein ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Der am 19. Oktober 1928 in Lütringhausen bei Olpe geborene Priester ist vielen bekannt durch seine langjährige Tätigkeit als Beauftragter für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Verantwortlichen für die Gottesdienstübertragungen und Geistlichen Worte aus dem Erzbistum Paderborn: Er hat rund 30 Jahre Morgenandachten im Deutschlandfunk und im WDR gehalten. 2013 ernannte Erzbischof Hans-Josef Becker Prälat Hochstein zum Ehrendomherrn am Hohen Dom. Aus diesem Grund war sein Tod auch durch das Läuten der Totenglocke am Dom bekanntgemacht worden.

Mehr zum Thema