0
Chefarzt Kester Tüffers. - © St. Johannisstift
Chefarzt Kester Tüffers. | © St. Johannisstift

Paderborn Paderborner St. Johannisstift startet spezielle klinische Studie

Am Paderborner Krankenhaus wird erforscht, wie Durchfallerkrankungen durch Antibiotikatherapien im Dickdarm vorgebeugt werden kann.

10.06.2022 , 02:31 Uhr

Paderborn. Die menschliche Darmflora ist ein eigener Mikrokosmos. Es ist eine Symbiose aus Milliarden von Mikroorganismen wie Bakterien, Viren und Pilzen, die einen wichtigen Beitrag zu unserer Gesundheit leisten und Einfluss auf unser gesamtes Wohlbefinden nehmen. Viele Patienten kennen das: Nach Antibiotikabehandlungen treten häufig Durchfallerkrankungen auf. „Die bisherigen medikamentösen vorbeugenden Behandlungsmaßnahmen sind nicht wissenschaftlich ausreichend abgesichert, das soll sich jetzt mit der multizentrischen Studie im ev. Krankenhaus St. Johannisstift ändern“, sagt Kester Tüffers, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin.

Mehr zum Thema