0
Um 18 Uhr schütten Christian Bentler und Gabriele Koch im Beisein von Claudia Sakwerda (v.l.), den Wahlamtsleitern Heribert Zelder und Günter Ballat, Juliane Röhr, Kira Kaufmann und Petra Ballat die Stimmzettel auf den Tisch. - © Mareike Gröneweg
Um 18 Uhr schütten Christian Bentler und Gabriele Koch im Beisein von Claudia Sakwerda (v.l.), den Wahlamtsleitern Heribert Zelder und Günter Ballat, Juliane Röhr, Kira Kaufmann und Petra Ballat die Stimmzettel auf den Tisch. | © Mareike Gröneweg

Paderborn Stimmen aus Kanada und Italien: So lief die Paderborner Briefwahl ab

Doppelt so viele Wähler wie bei der letzten Landtagswahl schickten ihr Kreuzchen per Post. Einige Briefe hatten sogar sehr lange Wege hinter sich.

Celina Allard
16.05.2022 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Paderborn. Während einige Landtagskandidaten am Sonntagabend schon jubelten, mussten sich die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Schützenhof Paderborn noch immer konzentrieren. Seit 18 Uhr zählten sie die Briefwahlstimmen der Stadt Paderborn aus. Insgesamt 36.129 Wähler haben vorab per Brief gewählt. 10.000 weniger als bei der Bundestagswahl, aber doppelt so viele wie bei der letzten Landtagswahl, sagte Günter Ballat, der stellvertretende Wahlamtsleiter. "So viele Briefwahlstimmen gab es bei einer Landtagswahl noch nie."

Mehr zum Thema