Wolfgang Hildesheim (l.), Geschäftsführer der Tafel Paderborn, bekommt eine Spende von Elmar Kloke, Vorstandsvorsitzender der BÜrgerstiftung Paderborn, überreicht. - © Celina Allard
Wolfgang Hildesheim (l.), Geschäftsführer der Tafel Paderborn, bekommt eine Spende von Elmar Kloke, Vorstandsvorsitzender der BÜrgerstiftung Paderborn, überreicht. | © Celina Allard

NW Plus Logo Paderborn Am Limit: Die Paderborner Tafel ist am Ende ihrer Kräfte

Steigende Spritpreise und ein enormer Kundenzulauf machen dem Verein gerade sehr zu schaffen. Die Bürgerstiftung Paderborn und die Tanzschule Stüwe-Weissenberg wollen helfen und spenden hohe Summen.

Celina Allard

Paderborn. Die Ausgabestelle der Tafel Paderborn im Bayernweg 58 ist an diesem Nachmittag wieder gut besucht. Etwa 20 bis 30 Personen stehen draußen in der Sonne und warten auf Einlass. Jedes Mal, wenn ein Besucher mit gut gefüllten Einkaufstaschen die Tafel verlässt, darf ein neuer nachrücken. Ein Lieferwagen fährt auf das Gelände und bringt neue Lebensmittelspenden. Alles sieht aus wie immer, doch die Lage der Tafel ist so ernst wie nie. "Es hat uns ganz böse getroffen", sagt Geschäftsführer Wolfgang Hildesheim. ...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema