12.263 Ausdauer-Asse hatten beim Osterlauf 2019 für einen Teilnehmerrekord gesorgt. Bei der 74. Auflage am 16. April werden nun maximal 7.000 Läuferinnen und Läufer erwartet. - © Braun Media GmbH
12.263 Ausdauer-Asse hatten beim Osterlauf 2019 für einen Teilnehmerrekord gesorgt. Bei der 74. Auflage am 16. April werden nun maximal 7.000 Läuferinnen und Läufer erwartet. | © Braun Media GmbH

NW Plus Logo Paderborn Paderborner Osterlauf beendet seine Corona-Zwangspause

Am Karsamstag wird Deutschlands ältester Straßenlauf endlich seine 74. Auflage feiern. Allerdings kann er nur in abgespeckter Form über die Bühne gehen. Und es gibt strenge Corona-Auflagen, denn die Sicherheit der Teilnehmer soll im Vordergrund stehen.

Frank Beineke

Paderborn. Sozusagen mit zwei Jahren Verspätung soll am Karsamstag, 16. April, die 74. Auflage des Paderborner Osterlaufes steigen. Denn 2020 und 2021 konnte Deutschlands ältester Straßenlauf Corona-bedingt nur als virtuelle Sololauf-Variante über die Bühne gehen. Nun soll es endlich wieder gemeinsam auf die Strecke gehen, wenngleich der 2019 aufgestellte Rekord von 12.263 Läuferinnen und Läufern diesmal wohl nicht annähernd erreicht wird. Denn die Corona-Pandemie sorgt weiterhin für Einschränkungen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema