Die für den Kreis Paderborn ausgewiesene Inzidenz wird wegen einer Software-Umstellung vermutlich nach oben schnellen. - © Symbolbild: Pixabay
Die für den Kreis Paderborn ausgewiesene Inzidenz wird wegen einer Software-Umstellung vermutlich nach oben schnellen. | © Symbolbild: Pixabay

NW Plus Logo Paderborn Steigende Corona-Zahlen: „Inzidenzen bilden Infektionsgeschehen nicht ab“

Der Blick auf die aktuellen Corona-Werte gehört für viele Menschen zum Alltag. Doch bei den Werten stellen sich den Menschen zunehmend Fragen. Wie aussagekräftig sind sie noch?

Holger Kosbab

Paderborn. Der Blick auf die aktuellen Corona-Fallzahlen gehört für viele Menschen zum Alltag. Doch aufgrund unterschiedlicher Vorgehensweisen und zeitlicher Verzögerungen bei verschiedenen Behörden stellt sich vielen Leserinnen und Lesern und immer häufiger auch bei Anrufern im Kreis-Gesundheitsamt die Frage: Wie aussagekräftig sind die Werte noch? Was sagen die Inzidenzen? Und wie kann es sein, dass für den Kreis am Donnerstag eine Inzidenz von 265,6 ausgewiesen wird, wenn die lokalen Inzidenzen für die Städte und Gemeinden mit einer Bandbreite von 331,7 (Lichtenau) bis 578...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema