0
Nach den jüngsten Erkenntnisse werden Forderungen laut. - © Symbolfoto / pixabay
Nach den jüngsten Erkenntnisse werden Forderungen laut. | © Symbolfoto / pixabay

Paderborn Missbrauchsgutachten: Maria 2.0 fordert "weitreichende Konsequenzen"

Die Frauen der Reformgruppen im Erzbistum Paderborn haben mit einem offenen Brief auf die Ergebnisse der neuen Missbrauchsstudie München-Freising reagiert.

25.01.2022 , 02:45 Uhr

Paderborn. Die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche würde auf lange Zeit untergraben, heißt es in einem offenen Brief der Maria-2.0-Gruppen im Erzbistum Paderborn. Die Studie zeige deutlich, dass Täter im kirchlichen Raum geschützt wurden und werden.

Mehr zum Thema