Anfang August ist auf der Verner Straße in Salzkotten ein Audi A 3 auf einen Straßenbaum geprallt. Für beide Insassen kommt jede Hilfe zu spät. - © Ralph Meyer
Anfang August ist auf der Verner Straße in Salzkotten ein Audi A 3 auf einen Straßenbaum geprallt. Für beide Insassen kommt jede Hilfe zu spät. | © Ralph Meyer

NW Plus Logo Kreis Paderborn Zahl der Verkehrstoten im Kreis Paderborn massiv erhöht

2021 sind auf den Straßen und Autobahnen der Region 20 Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sind auch viele Radfahrer und Fußgänger. Die Statistik zeigt gleich mehrere Auffälligkeiten.

Birger Berbüsse

Kreis Paderborn. Die Zahl der Verkehrstoten sinkt im Jahr 2021 voraussichtlich auf neuen Tiefststand: Das meldete kürzlich das Statistische Bundesamtes, das den Rückgang auf rund zehn Prozent schätzt. Im Kreis Paderborn schlägt sich diese Tendenz allerdings nicht nieder: Hier schossen die Zahlen im Vergleich zu den Vorjahren drastisch in die Höhe. 16 Unfälle mit insgesamt 20 Todesopfern stehen in der Bilanz; das bedeutet mehr als einen Verkehrstoten pro Monat auf den Straßen und Autobahnen im Kreisgebiet. Zuletzt hatte im Kreis Paderborn im Jahr 2019 ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG