0
Bereits vor knapp zwei Monaten war das Fahrzeug nach einem illegalen Straßenrennen sichergestellt worden. - © (Symbolbild) Pixabay
Bereits vor knapp zwei Monaten war das Fahrzeug nach einem illegalen Straßenrennen sichergestellt worden. | © (Symbolbild) Pixabay

Paderborn Verdacht auf illegales Rennen: PS-starker Mercedes erneut sichergestellt

Erstmals fällt der hochmotorisierte Wagen im Oktober auf.

14.12.2021 | Stand 14.12.2021, 15:13 Uhr

Paderborn. Ein hochmotorisierter Mercedes war nach einem illegalen Rennen bereits Mitte Oktober sichergestellt und der 20-jährige Fahrer angezeigt worden. In der Nacht zu Dienstag war es dann ein anderer gleichaltriger Fahrer, der mit dem Auto auffiel und nun mit ähnlichen strafrechtlichen Konsequenzen rechnen muss, berichtet die Kreispolizei.

Ein Zeuge hatte der Leitstelle kurz vor Mitternacht einen Mercedes gemeldet, bei dem das hintere Kennzeichen fehlte. Der Fahrer, laut Beschreibung ein junger Mann, führte verkehrsgefährdende Fahrmanöver durch und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Auch rote Ampeln und andere Verkehrsregeln soll der Mercedesfahrer missachtet haben. In Elsen verlor der Zeuge den Wagen dann aus den Augen.

Einer Streifenwagenbesatzung fiel der Mercedes dann mit aufheulendem Motor an der Nesthauser Straße auf. Mit deutlich über 100 km/h fuhr der Wagen an den Beamten vorbei. Diese nahmen die Verfolgung des Fahrzeugs auf, verloren den Mercedes allerdings an der Sander Straße infolge der hohen Geschwindigkeit aus dem Blick.

Autoschlüssel wird in Gebüsch gefunden

Im Rahmen einer anschließenden Fahndung fiel das Auto dann an der Wiemlake stehend auf. Der mutmaßliche Fahrer war ausgestiegen und ergriff beim Erblicken des Streifenwagens zu Fuß die Flucht. Nach kurzer Verfolgung konnten die Beamten den 20-jährigen Tatverdächtigen stellen. Den Autoschlüssel hatte er nicht mehr dabei. Dieser konnte jedoch mithilfe eines Diensthundes bei der Suche entlang des Fluchtweges aufgefunden werden. In einem Gebüsch schlug der Hund an und der Schlüssel konnte sichergestellt werden.

Die Polizei schaltete sofort die Staatsanwaltschaft Paderborn ein. Der Mercedes sowie das Mobiltelefon und die Kleidung des Tatverdächtigen wurden für weitere Untersuchungen sichergestellt. Seinen Führerschein musste der 20-Jährige ebenfalls abgeben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.