0
Azubis des Berufsförderzentrums mit ihren Ausbildungsleitern und Vertretern der Fachverbände des Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn präsentieren das fertige Tiny House. - © CPD/Jonas
Azubis des Berufsförderzentrums mit ihren Ausbildungsleitern und Vertretern der Fachverbände des Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn präsentieren das fertige Tiny House. | © CPD/Jonas

Paderborn Jugendliche bauen ein Tiny House für Bedürftige in Paderborn

Die sieben Fachverbände der Caritas im Erzbistum haben von Jugendlichen eines Berufsförderzentrums ein mobiles Haus bauen lassen. Zuerst genutzt wird es von einem Wohnungslosen, der vom SKM betreut wird.

29.11.2021 , 04:00 Uhr

Paderborn. Ein „Tiny House", das einem Wohnungslosen wenigstens zeitweise ein Dach über dem Kopf oder einer gewaltbedrohten Frau eine Ausweichmöglichkeit geben kann – ein solches mobiles Haus haben die sieben Fachverbände des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn jetzt bauen lassen.

Mehr zum Thema