Diese Kehrmaschine des ASP ist mit Strom unterwegs. - © Stadt Paderborn/ASP
Diese Kehrmaschine des ASP ist mit Strom unterwegs. | © Stadt Paderborn/ASP

NW Plus Logo Paderborn Paderborn setzt bei städtischen Fahrzeugen zukünftig auf E-Mobilität

Die Umstellung des Fuhrparks soll beim Erreichen des Klimaziels helfen. Dafür kommen jedoch erhebliche Kosten auf die Stadtkasse zu.

Holger Kosbab

Paderborn. Der Weg in eine klimaneutrale Zukunft bei Fahrzeugen führt aktuell vor allem über die E-Mobilität. Das gilt für die privaten Haushalte wie auch für Kommunen. Bis 2035 will die Stadt Paderborn ihre Klimaneutralität erreichen. Aus diesem Grund präsentierte Thomas Böning vom Ahlener Instituts für Abfall- und Abwasserwirtschaft (INFA) im Betriebsausschuss des Stadtrats einen entsprechenden Potenzialcheck für den städtischen Fuhrpark. Um das Ziel zu schaffen, müssten bis 2025 die ersten zehn Prozent der Fahrzeuge mit einem Elektroantrieb unterwegs sein.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema