0
Landrat Christoph Rüther durfte die mobile Wasserstofftankstelle der Westfalen Gruppe bei der Demonstration an der Universität Paderborn selbst ausprobieren und ein Elektroauto damit betanken. - © Universität Paderborn, Moritz Ostermann
Landrat Christoph Rüther durfte die mobile Wasserstofftankstelle der Westfalen Gruppe bei der Demonstration an der Universität Paderborn selbst ausprobieren und ein Elektroauto damit betanken. | © Universität Paderborn, Moritz Ostermann

Paderborn Wasserstoff als Lösung für die Mobilität der Zukunft?

Ein Professor der Universität Paderborn hat in Kooperation mit der Westfalen Gruppe die Demonstration einer mobilen Wasserstofftankstelle auf dem Campusgelände organisiert.

30.11.2021 | Stand 29.11.2021, 20:20 Uhr

Paderborn. Durch klimabelastende CO2-Emissionen wächst der Bedarf an Alternativen zu herkömmlichen Kraft- und Brennstoffen stetig. Wissenschaft und Industrie arbeiten auf Hochtouren, um geeignete Lösungen zu finden, teilt die Universität Paderborn in einer Presseinfo mit. „Mit Wasserstoff haben wir Optionen, fossile Brennstoffe insbesondere in den Sektoren Industrie und Verkehr abzulösen", weiß Professor Henning Meschede, Leiter des Fachgebiets „Energiesystemtechnik" an der Universität Paderborn.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG