Alle Ampeln auf Rot: Die Ampelschaltung in Paderborn führt bei Verkehrsteilnehmern regelmäßig zu Frust. - © Lena Henning
Alle Ampeln auf Rot: Die Ampelschaltung in Paderborn führt bei Verkehrsteilnehmern regelmäßig zu Frust. | © Lena Henning
NW Plus Logo Paderborn

Zusätzlicher Experte soll Ampelschaltung in Paderborn optimieren

Um nicht mehr auf externe Expertise angewiesen zu sein, ist fürs nächste Jahr eine weitere Stelle für einen Verkehrsingenieur geplant.

Lena Henning

Paderborn. "Ampelborn" - diesen wenig schmeichelhaften Spitznamen trägt die Stadt schon seit vielen Jahren. Zu viele, unnötige und schlecht aufeinander abgestimmte Ampeln, lautet der immer wiederkehrende Vorwurf. Um die Optimierung der Ampelanlagen soll sich in der Stadtverwaltung künftig ein weiterer Experte oder eine Expertin kümmern. CDU und Grüne haben bei den Haushaltsberatungen im Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität beantragt, im Stellenplan für 2022 eine zusätzliche Stelle für einen Verkehrsingenieur zu schaffen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG