Der Anteil der freien Intensivbetten wird im Kreis Paderborn immer geringer. - © Brüderkrankenhaus St. Josef
Der Anteil der freien Intensivbetten wird im Kreis Paderborn immer geringer. | © Brüderkrankenhaus St. Josef

NW Plus Logo Paderborn Coronapatienten: So voll sind die Intensivstationen in Paderborn

Die Infektionszahlen steigen immer weiter an. Das hat zur Folge, dass auch der Anteil der freien Intensivbetten zurückgeht. Doch wie ist die Lage in Paderborn?

Wiebke Wellnitz

Paderborn. 88. Das ist die Anzahl der Intensivbetten, die dem Kreis Paderborn insgesamt zur Verfügung stehen. 80 Betten (Stand: 5.11.2021, 10.55 Uhr) sind derzeit bereits mit Patientinnen und Patienten belegt, zwölf von ihnen sind an Corona erkrankt. Damit leuchtet der Kreis Paderborn im Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) bereits rot auf. Und das, obwohl zwei der vier Krankenhäuser fast keine Coronapatienten auf ihren Intensivstationen versorgen müssen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema