Einen Bolzplatz wie diesen wird es im Riemekepark nicht geben. - © Susanne Barth (Symbolbild)
Einen Bolzplatz wie diesen wird es im Riemekepark nicht geben. | © Susanne Barth (Symbolbild)
NW Plus Logo Paderborn

Zu viel Lärm: Im Riemekepark darf nicht gebolzt werden

Ein Antrag des Stadtjugendrats sorgt im Paderborner Sportausschuss aber für neue Ideen. Alle Bolzplätze werden demnächst überprüft.

Jochem Schulze

Paderborn. Im Riemekepark wird es auch weiterhin keine informelle Sportfläche in Form eines Bolzplatzes geben. Das ist das Ergebnis der Beratungen im Sportausschuss. Das Gremium beschäftigte sich mit einem entsprechenden Antrag des Stadtjugendrates, musste dessen Ansinnen aber aus rein lärmschutzrechtlichen Gründen ablehnen. In ein anderes Thema aber kam durch den Vorstoß des Stadtjugendrates Bewegung. Die Verwaltung wird demnächst den Zustand aller Bolzplätze im Stadtgebiet prüfen und möglicherweise auch eine Prioritätenliste erarbeiten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG