Das Gelände der früheren Alanbrooke-Kaserne aus der Vogelperspektive. - © Gerd Vieler
Das Gelände der früheren Alanbrooke-Kaserne aus der Vogelperspektive. | © Gerd Vieler

NW Plus Logo Paderborn Alanbrooke-Gelände in Paderborn wird videoüberwacht

Drei Kameras sollen installiert werden.

Sabine Kauke

Paderborn. Weil auf dem Gelände der ehemaligen Alanbrooke-Kaserne an der Elsener Straße vermehrt Vandalismus registriert wird, soll das Areal jetzt videoüberwacht werden. Drei Kameras sollen dort installiert werden. Das erklärte die Technische Beigeordnete Claudia Warnecke vor dem Bau- und Planungsausschuss des Stadtrates. Auch die Fenster und Kellertüren der denkmalgeschützten Gebäude werden gesichert. Claudia Warnecke betonte, dass die Kameras ausschließlich auf das Gelände ausgerichtet werden, nicht aber auf den öffentlichen Raum drumherum...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG