0
Das Erzbistum Paderborn hat zum zweiten Mal einen Bericht über das Vermögen des Bischöflichen Stuhls vorgelegt. - © Birger Berbüsse
Das Erzbistum Paderborn hat zum zweiten Mal einen Bericht über das Vermögen des Bischöflichen Stuhls vorgelegt. | © Birger Berbüsse

Paderborn Erzbistum Paderborn: Mehr Geld für Missbrauchsopfer

Das Vermögen der Erzbischöflichen Stiftungen beträgt 2,7 Milliarden Euro. Für soziale Projekte wird deutlich mehr Geld ausgegeben.

08.09.2021 | Stand 08.09.2021, 16:42 Uhr

Paderborn (epd/ber). Der Erzbischöfliche Stuhl zu Paderborn hat im vergangenen Jahr rund 12,4 Millionen Euro für soziale Förderprojekte sowie für Entschädigungszahlungen des Erzbistums an Missbrauchsopfer aufgewendet - 3 Millionen mehr als im Vorjahr. Ein wesentlicher Förderschwerpunkt lag auf der kurzfristigen Bereitstellung von Hilfen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, wie das Erzbistum am Mittwoch in seinem Finanzbericht 2020 mitteilte.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG