0
Kerstin Fürstenau-Wächter zeigt im Raum für Kunst unter anderem farbenfrohe Gesichter, Akte und ihre Pferdeskulptur "Marga-Rethe 1908". - © Holger Kosbab
Kerstin Fürstenau-Wächter zeigt im Raum für Kunst unter anderem farbenfrohe Gesichter, Akte und ihre Pferdeskulptur "Marga-Rethe 1908". | © Holger Kosbab

Paderborn Feminine Arbeiten im Raum für Kunst

Kerstin Fürstenau-Wächter zeigt Bilder und eine ungewöhnliche Skulptur.

Holger Kosbab
13.08.2021 | Stand 13.08.2021, 11:28 Uhr

Paderborn. Der Lockdown hat ihr ganz schön zugesetzt, sagt Kerstin Fürstenau-Wächter. Monatelang war sie allein in ihrem Atelier in Lage. Abends ging es zwar immer zurück nach Hause, also nach Detmold. Doch bis dahin musste ganz viel aus ihr raus. Raus aus dem Kopf und rauf auf die Leinwand. So viel wie möglich.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG