Wenn bei Hochzeiten auch getanzt wird, ist die Hochzeit, laut Coronaschutzverordnung, jedoch nicht mehr eine private Veranstaltung, sondern eine Party. - © Pixabay (Symbolbild)
Wenn bei Hochzeiten auch getanzt wird, ist die Hochzeit, laut Coronaschutzverordnung, jedoch nicht mehr eine private Veranstaltung, sondern eine Party. | © Pixabay (Symbolbild)

NW Plus Logo Kommentar Deshalb sollte die Coronaschutzverordnung überarbeitet werden

Der Kreis Paderborn steuert auf die Inzidenzstufe 2 zu. Bleibt der Wert bis Donnerstag über 35, gelten wieder schärfere Regeln. Das ist nicht gerecht, findet unsere Autorin.

Wiebke Wellnitz

Mit der Coronaschutzimpfung sollten nicht nur schwere Krankheitsverläufe verhindert, sondern auch eine Rückkehr in die Normalität ermöglicht werden. Dass trotz steigender Inzidenzzahlen die Auslastung der Intensivstationen durch Corona-Patienten weiterhin auf einem niedrigen Niveau ist, zeigt, dass die Impfung Wirkung zeigt. Doch bei der Rückkehr in den Alltag hapert es. Denn die Coronaschutzverordnung ist nicht dem Impffortschritt angepasst worden. Ein Beispiel: Ein Brautpaar weiß eine Woche vor der geplanten Hochzeit nicht, ob sie stattfinden darf...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema