Wissenschaftliche Mitarbeiter forschen in einem Hochschullabor an neuen Werkstoffen. - © picture alliance
Wissenschaftliche Mitarbeiter forschen in einem Hochschullabor an neuen Werkstoffen. | © picture alliance
NW Plus Logo #IchbinHanna

Wie Wissenschaftler sich gegen Dauerbefristungen wehren

92 Prozent des wissenschaftlichen Personals an Hochschulen sind befristet. Die Paderbornerin Kristin Eichhorn kämpft mit der Bewegung #IchbinHanna dagegen an.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Paderborn/Berlin. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse gibt es in vielen Branchen, doch die Zahl befristeter Arbeitsverträge ist in keinem anderen Bereich so hoch wie in der Wissenschaft. 92 Prozent des wissenschaftlichen Personals an den Hochschulen in Deutschland haben Zeitverträge. Während diese Kettenverträge in den meisten Branchen mit Gesetzen verhindert werden sollen, ermöglicht die Politik in der Wissenschaft genau die. Mit der Initiative #IchbinHanna kämpfen Wissenschaftler für einen Systemwechsel...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema