Das Spielzeug von unter Dreijährigen muss während der Corona-Pandemie täglich gereinigt werden. Das übernehmen oft Alltagshelfer. - © Symbolfoto: Pixabay
Das Spielzeug von unter Dreijährigen muss während der Corona-Pandemie täglich gereinigt werden. Das übernehmen oft Alltagshelfer. | © Symbolfoto: Pixabay
NW Plus Logo Paderborn

Viele Kitas verlieren ihre Alltagshelfer

Ein Programm, das das Land im Sommer 2020 zur Unterstützung während der Pandemie im nicht-pädagogischen Bereich startete, läuft aus. Träger fordern die Fortsetzung.

Sabine Kauke

Paderborn. Im Sommer 2020 legte die Landesregierung ein Programm auf, um Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten während der Corona-Pandemie bei alltäglichen, nicht-pädagogischen Aufgaben zu unterstützen. Sogenannte Alltagshelfer werden seither in vielen Kitas eingesetzt, um beispielsweise die höheren Hygiene-Anforderungen besser bewältigen zu können. Nun ist die Pandemie längst nicht vorbei, aber das Programm läuft am 31. Juli aus. Was bedeutet das für die Kitas...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema