Die Zweitliga-Akteure der Uni Baskets Paderborn tragen ihre Heimspiele im Sportzentrum Maspernplatz aus. Nun ist nun eine Alternative gefunden worden. - © Marc Köppelmann (Archiv)
Die Zweitliga-Akteure der Uni Baskets Paderborn tragen ihre Heimspiele im Sportzentrum Maspernplatz aus. Nun ist nun eine Alternative gefunden worden. | © Marc Köppelmann (Archiv)
NW Plus Logo Paderborn

15 Millionen Euro für Sanierung des Sportzentrums Maspernplatz

Der Sportausschuss vertritt eine klare Position und will zügig Taten sehen. Ein Ausweichquartier für die Bundesliga-Basketballer gibt es.

Jochem Schulze

Paderborn. Die Zukunft des Sportzentrums Maspernplatz könnte noch in diesem Herbst entschieden werden. Mit einem einstimmigen Beschluss hat der Sportausschuss jetzt den entsprechenden Druck aufgebaut. „Wir müssen endlich in die Pötte kommen.Wir brauchen Ideen der Verwaltung", fand der Ausschussvorsitzende Markus Mertens (CDU) klare Worte und fasste so die Stimmung im Gremium zusammen. Zuvor war klar geworden, dass alle Mitglieder des Gremiums eine zügige Sanierung der Vierfach-Sporthalle befürworten. Die dafür veranschlagten ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema