Damit Wahlen wie die Bundestagswahl durchgeführt werden können, sind in allen Kommunen zahlreiche Helfer vonnöten. - © Symbolfoto: Pixabay
Damit Wahlen wie die Bundestagswahl durchgeführt werden können, sind in allen Kommunen zahlreiche Helfer vonnöten. | © Symbolfoto: Pixabay
NW Plus Logo Paderborn

Springen Wahlhelfer in Paderborn nach der Impfung wieder ab?

Viele erhoffen sich durch das Ehrenamt ein Impfangebot. In Berlin haben Hunderte Freiwillige nach der Impfung wieder abgesagt. Spürt Paderborn diesen Trend auch?

Peter Heidbrink

Paderborn. Viele warten noch immer auf ihre Corona-Schutzimpfung. Um an ein frühzeitiges Impfangebot zu kommen, haben sich in Berlin zahlreiche Menschen als Wahlhelfer gemeldet. Kurz nachdem sie ihre Impfbescheinigung bekommen hatten, haben daraufhin Hunderte ihre Bereitschaft als Wahlhelfer zurückgezogen. Hat auch die Stadt Paderborn mit Impf-Trittbrettfahrern zu kämpfen? Die Stadt habe derzeit 770 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer eingeplant, wie die Stadt auf Nachfrage der Neuen Westfälischen mitteilt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG