Ein Blick aus der Vogelperspektive in Richtung Süden zeigt die Freifläche des früheren Exerzierplatzes, umrahmt von Bäumen, und die sich anschließenden Grünanlagen inmitten des Riemekeviertels. - © Schulte + Partner
Ein Blick aus der Vogelperspektive in Richtung Süden zeigt die Freifläche des früheren Exerzierplatzes, umrahmt von Bäumen, und die sich anschließenden Grünanlagen inmitten des Riemekeviertels. | © Schulte + Partner
NW Plus Logo Paderborn

Alanbrooke-Gelände soll grüne Lunge im Paderborner Westen werden

Die geplanten Freianlagen im neuen Alanbrooke-Quartier sollen dem ganzen Riemekeviertel dienen. Sie stehen im Zeichen der Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Stadtplanung im Zeichen des Klimawandels: Das neue Alanbrooke-Quartier im Herzen des Riemekeviertels im Westen der Kernstadt nimmt immer konkretere Formen an - zumindest gedanklich. 800 Wohneinheiten, dazu Raum für Gewerbe, Dienstleistung und Kultur werden auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne geschaffen. Doch rund ein Drittel des insgesamt 18 Hektar großen Areals wird nicht bebaut. Dort soll für rund sechs Millionen Euro - davon sind 730.000 Euro Planungskosten - eine neue "grüne Lunge" für das ganze Riemekeviertel entstehen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG