Max Cova Weingarten (v.l.), Robin Förster, Pia Budde, Felix Dransfeld und Heiner Steins sind die Mitglieder der Paderborner Band "Synergy". - © Marius Richts
Max Cova Weingarten (v.l.), Robin Förster, Pia Budde, Felix Dransfeld und Heiner Steins sind die Mitglieder der Paderborner Band "Synergy". | © Marius Richts

NW Plus Logo Paderborn Paderborner Band "Synergy" verfolgt große Ziele

Fünf junge Musiker haben den Corona-Lockdown genutzt, um ihr erstes eigenes Album zu veröffentlichen. Warum ihr musikalischer Stil sich nicht so einfach zuordnen lässt.

Julia Stratmann

Paderborn. Es begann mit der Gründung einer Schülerband in Bad Lippspringe. Zehn Jahre, zahlreiche Proben und Auftritte später kämpft die Paderborner Band "Synergy" um den Titel "Die beste Band im Westen". Nach ihrem Auftritt beim Honky Tonk 2019 haben die jungen Musiker Blut geleckt und einen Entschluss gefasst: Sie wollen professionell Musik machen. Die fünfköpfige Band hat den Corona-Lockdown für die Aufnahme und Veröffentlichung ihres ersten Albums "Undone" genutzt - ein Rockalbum mit Einflüssen aus Jazz, Latin und Blues. Einem Genre lassen sie sich dennoch nicht so einfach zuordnen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema